Kommunalwahlen in Beziers: Schon in der ersten Runde ein deutliches Wahlergebnis

Verheerende Niederlage von Linken und Grünen

Schon im 1. Wahlgang wurde Robert Ménard im ersten Wahlgang mit 68,74% der Stimmen wiedergewählt.

2014 hatte Robert Ménard das Rathaus von Béziers erst5 in der zweiten Runde mit 46,98% der Stimmen gewonnen, diesmal wurde er im ersten Wahlgang mit überwältigender Mehrheit wiedergewählt.

Es war ein klarer Sieg, denn Robert Ménard wurde im ersten Wahlgang der Kommunalwahlen in Béziers (Hérault) mit 68,74% der Stimmen für seine Liste „Choisir Béziers“ am Sonntag wiedergewählt. Der amtierende Bürgermeister, der 2014 mit Unterstützung des Front National (jetzt Rassemblement National) gewählt wurde, liegt 31 Punkte vor Pascal Resplandy (11,53%) und seiner Liste divers-centre. Nicolas Cossange, Vorsitzender der Liste Sozialistische Partei/Kommunistische Partei/Radikale Linkspartei, steht mit 6,11% der Stimmen erst an dritter Stelle. 56,02% der Wähler sind jedoch nicht zur Wahl gegangen – offensichtlich war man mit Robert Ménard so zufrieden, daß man in Ruhe das Wahlergebnis von zu Hause aus abwarten wollte. Auch könnten die jüngsten Meldungen über die Coronavirus-Pandemie eine Rolle gspielt haben.

Robert Menard

Das Ergebnis ist deshalb auch wenig überraschend. Schon bei einer am 4. Februar veröffentlichten Umfrage lag Robert Ménard in der ersten Runde mit nicht weniger als 61% Zustimmung an der Spitze.

In Béziers (34) wurde nach dieser ersten Runde der neue Gemeinderat (49 Sitze) gebildet, wobei Robert Ménard mit seiner Liste (Béziers wählen) 68,74% der Stimmen gewählt wurde. Seine Liste gewinnt somit die überwältigende Mehrheit mit 44 Sitzen. Pascal Resplandy („Für unsere Stadt“) gewinnt 11,53% der Stimmen und 3 Sitze.

Gewählt wurden außerdem Nicolas Cossange („Linke“) und Thierry Antoine („Grüne“) mit jeweils einem Sitz.
Kandidaten anderer Listen hatten keine Chance: Antoine About scheiterte mit 4,14% und Claire Dotto mit 4,09%.

„BÉZIERS WÄHLEN“ (CHOISIR BÉZIERS): 68,74% / 13.419 Stimmen

Gewählt: Robert MÉNARD
Gewählt: Elisabeth PISSARRO
Gewählt: Benoît D’ABBADIE
Gewählt: Alberte FREY
Gewählt: Michel MOULIN
Gewählt: Bénédicte FIRMIN
Gewählt: Michel HERAIL
Gewählt: Laurence RUL
Gewählt: Luc ZÉNON
Gewählt: Perrine PELAEZ
Gewählt: Gérard ANGELI
Gewählt: Georgia DE SAINT-PIERRE
Gewählt: Yvon MARTINEZ
Gewählt: Alexandra FUCHS
Gewählt: Henri FABRE-LUCE
Gewählt: Emmanuelle MÉNARD
Gewählt: ABID Feeder
Gewählt: Mélanie SAYSSET
Gewählt: Jean-Louis AYCART
Gewählt: Laétitia LAFARE
Gewählt: Oscar BONAMY
Gewählt: Aina-Marie PECH
Gewählt: Sébastien SAEZ
Gewählt: Fanny NAVARRO
Gewählt: Najih ALAMI
Gewählt: Marine JAOUL
Gewählt: Christophe SPINA
Gewählt: Fabienne BERTRAND
Gewählt: Emile FORT
Gewählt: Marjorie GOMEZ
Gewählt: Marc ANDRIEU
Gewählt: Monique AGUGLIARO
Gewählt: Marc VALETTE
Gewählt: Aurélie JENÉ
Gewählt: Michel BOUSQUET
Gewählt: Sarah RAHNI
Gewählt: Jérémie VIDAL
Gewählt: Delphine AZAÏS
Gewählt: Christian SARKIS
Gewählt: Mathilde GOULLIART
Gewählt: Veysel YILDIRIM
Gewählt: Meltem ADTAKAN
Gewählt: Victor ALZINGRE
Gewählt: Nadine BESSE

Erzielte Sitze: 44

„Für unsere Stadt“ (DE L’AUDACE POUR NOTRE VILLE): 11,53% / 2.252 Stimmen

Gewählt: Pascal RESPLANDY
Gewählt: Véronique VIDAL LAUR
Gewählt: Christophe HUC

Erzielte Sitze: 3

„LINKE BEZIERS“(A GAUCHE BEZIERS): 6,11% / 1.193 Stimmen

Gewählt: Nicolas COSSANGE

Erzielter Sitz : 1

„Die Grünen“ (Béziers en commun): 5,36% / 1.047 Stimmen

Gewählt: Thierry ANTOINE

Erzielter Sitz: 1

Elections locales à Béziers : Un résultat clair dès le premier tour – une défaite dévastatrice pour la gauche et les Verts

Car dès le premier tour de scrutin, Robert Ménard a été réélu au premier tour avec 68,74% des voix.

En 2014, Robert Ménard n’avait remporté la mairie de Béziers qu’au second tour5 avec 46,98% des voix, cette fois-ci il a été réélu au premier tour avec une majorité écrasante.

C’est une nette victoire puisque Robert Ménard a été réélu au premier tour des élections municipales à Béziers (Hérault) avec 68,74% des voix pour sa liste „Choisir Béziers“ dimanche. Le maire sortant, élu en 2014 avec le soutien du Front national (aujourd’hui Rassemblement national), devance Pascal Resplandy (11,53 %) et sa liste de plongeurs. Nicolas Cossange, leader de la liste Parti socialiste / Parti communiste / Parti de la gauche radicale, n’est qu’à la troisième place avec 6,11 % des voix. Cependant, 56,02 % des électeurs ne se sont pas rendus aux urnes – ils étaient évidemment si satisfaits de Robert Ménard qu’ils voulaient attendre calmement les résultats des élections depuis chez eux. Les dernières nouvelles concernant la pandémie de coronavirus ont peut-être aussi joué un rôle.

Le résultat n’est donc guère surprenant. Dans un sondage publié le 4 février, Robert Ménard était déjà en tête au premier tour avec pas moins de 61% d’approbation.

A Béziers (34), le nouveau conseil local (49 sièges) a été constitué à l’issue de ce premier tour, Robert Ménard avec sa liste (Vote pour Béziers) ayant obtenu 68,74% des voix. Sa liste a ainsi remporté la majorité écrasante avec 44 sièges. Pascal Resplandy („Pour notre ville“) a remporté 11,53 % des voix et 3 sièges.

Nicolas Cossange („Gauche“) et Thierry Antoine („Vert“) ont également été élus, chacun avec un siège.
Les candidats des autres listes n’avaient aucune chance : Antoine About a échoué avec 4,14 % et Claire Dotto avec 4,09 %.

Verfasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.